zurück


Programmfolge der Goetheparty am 30. September 1999 und Mitwirkende

Begrüßung

Prolog: Ulrich Harbecke, Der Lehrlingszauber (Autor)

I.   Faust (Urfaust)

     1. Ouvertüre: Karl Valentin, Der Theaterbesuch (Herr Meys/Frau Stange)
    
2. Faustmonolog „Habe nun, ach! Philosophei ...“ (Gregor Bender)
    
3. Goethes Selbstparodie: Hans Wursts Hochzeit oder Der Lauf der Welt
       
(Carmen-Marie Zens und Gregor Bender)
    
4. Es war ein König in Thule (Gesang: Andrea Stehle-Raumann/Begleitung: Wolfgang Raumann)
    
5. Parodie: Ulrich Harbecke, Nur treu bis an sein Grab (Autor)

Zwischenmusik:  Jean Christophe Smith, Siciliana

II. Die Leiden des jungen Werthers

    1. Schluß des Werther-Romans (Monika Hoffmann)
   
2. Parodie: Ulrich Plenzdorf, Gib einfach den Löffel ab (Rolf Zimmermann)
   
3. Parodie: Jochen Duderstadt, Die Leiden des jungen Warthers (Carmen-Marie Zens)

Zwischenmusik: Jos. Hector Fiocco, L‘Anglaise

III. Wilhelm Meisters Lehrjahre

    1. Lied des Harfenspielers: Wer nie sein Brot in Tränen aß (Katja Seel) mit Parodie
    2. Mignon: Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn (Christina Bothur/Hanna Jaskolski)
    3. Parodie: Alfred Kerr, Wo die Zitrone dampft (Monika Hoffmann)
    4. Parodie: Erich Kästner, Kennst du das Land, wo die Kanonen blühn? (Mirjam Mathias)
    5. Parodie: Albert Vigoleis Thelen, Kennst du das Land, wo Ziegen barfuß gehen?    
      
(Monika  Hoffmann)
    6. Parodie: Heinz Erhardt, Kennst du den Ort? (Andrea Stehle-Raumann)
    7. Parodie: Andreas Thalmeyer alias H.M. Enzensberger,  Kreubst du das Land (Gregor Bender)

Pause mit goethespezifischem Essen und Trinken*

Einleitung zum 2. Teil: Wolfgang Amadeus Mozart, Menuett I und II

IV. Balladen

    1. Der Fischer (Barbara Lessenich) mit Parodie von Heinz Erhardt (Andrea Stehle-Raumann)
    2. Erlkönig  (Julia Fricke)
    3. Parodie: Der Ballsaal, 1887 (Heidrun Schauff)
    4. Parodie: Martin Buchholz, Der Kohlkönig, 1990 (Julia Fricke)
    5. Parodie:  Heinz Erhardt, Der König Erl (Andrea Stehle-Raumann)
    6. Der Zauberlehrling (Tanja Hinz)

Zwischenmusik: Carl Philipp Emanuel Bach, Solfeggio

V.  Wanderers Nachtlied

    1. Der du von dem Himmel bist / Über allen Gipfeln ist Ruh (Hanna und Helmut Jaskolski)
    2. Parodie: Joachim Ringelnatz, Abendgebet einer erkälteten Negerin, 1920 (Rolf Zimmermann)
    3. Parodie: Johannes von Hubert, unruh & atomkernrauch, 1964 (Monika Hoffmann)
    4. Parodie: Bertolt Brecht, Liturgie vom Hauch, 1924 (Mitglieder des Leistungskurses Deutsch 13
        und des Literaturkurses 12 des Gymnasiums Lechenich , Carmen-Marie Zens)

 VI. Parodienwettbewerb: Preisverleihung**

Zwischenmusiken und Begleitung : Hanna Jaskolski, Cembalo und Querflöte

Verein der Freunde und Förderer der Stadtbücherei Erftstadt


* Goethespezifisches Essen und Trinken:

Frankfurter Würstchen -  eine um 1750 neuartige Delikatesse: Kartoffelsuppe - fränkischer Bocksbeutelwein - ein speziell für diese Party von Herrn  Cyris-Reich kreierter Goethecocktail  in zwei Versionen: Fausts Nachtgetränk (alkoholfrei) und Gretchens Kuß (leicht alkoholisch)  - für zwischendurch: Werthers Echte

** Parodienwettbewerb: Preisverleihung

 Eingesandt wurden 13 Parodien, vergeben wurden 5 Preise, der 1. - 3. Preis sowie zwei Sonderpreise: 

1. Preis:
 Thomas Rogel, Bergheim:
Faust 99 (Der Tragödie vorläufiger
Höhepunkt)
 
prämiert mit Lutz Goerners CD- Kassette „Goethe-Superstar“

2. Preis: 
Dr. Rudolf Gross, Erftstadt: MIGNON WWWeb Plauderei,
prämiert mit dem Lesebuch „Unser Goethe“ von Henscheid & Bernstein

3. Preis: 
Christel, Monika und Matthias Ohletz, Erftstadt: Der Fischer,
prämiert mit dem Kochbuch „Essen und Trinken mit Goethe“

Buch-Sonderpreise gingen an Marta Mittag (Mir reicht’s) und Lieselotte Nazarian (Wer spurtet gar spät durch Wald und Grund).