zurück

 

KÄSTNER-FEST in der Stadtbücherei Erftstadt

 

Eine vorgezogene Geburtstagsfeier zu Ehren Erich Kästners, der am 23. Februar 1999 hundert Jahre alt geworden wäre, wurde am 18. Februar vom Förderverein der Stadtbücherei Erftstadt veranstaltet. Zur Freude aller Mitwirkenden und der Büchereileiterin Frau Dieckmann fand die Feier großen Zuspruch. Der Andrang in den kleinen Räumen war geradezu enorm und kaum zu bewältigen.

Sozusagen als "Einstand" für die Öffentlichkeit hatte der neue Vorstand des Fördervereins mit großem persönlichen Einsatz ein vielseitiges und informatives Programm zusammengestellt.

Ein höchst aufmerksames Publikum genoß bei Kerzenschein die teils witzigen, teils kritischen Texte Erich Kästners, die unter anderem von Oberstufenschülern des nahen Gymnasiums gekonnt vorgetragen wurden. Auch für die amüsanten Chansons, Neuvertonungen von Dr. Ulrich Harbecke, gab es herzlichen Applaus. Nachdenklich wurde es beim eindrucksvollen "Marschlied 1945", interpretiert von Hanna Jaskolski in Trenchcoat und ausgetretenen Schuhen vor Diaprojektionen aus dem zerstörten Köln von 1945.

Das "Live"-Proramm wurde ergänzt durch Videoeinspielungen von Film- und Fernsehbeiträgen und durch eine kleine Ausstellung mit Bildern und Daten aus dem Leben Kästners, die Mitglieder des Literaturkurses der Jahrgangsstufe 12 gemeinsam mit ihrem Lehrer Helmut Jaskolski, dem Vorsitzenden des Fördervereins, gestaltet und auf Stellwänden im Foyer präsentiert hatten. Natürlich durfte auch ein Büchertisch mit Neuerscheinungen über den Gefeierten sowie Neuausgaben z. B. seiner beliebten Kinderbücher nicht fehlen – man war schließlich in einer Bücherei!

"Ein wunderschöner Abend", freute sich eine Besucherin, die sich - wie alle anderen – zum Abschied ein buntes Kärtchen mit einem Kästner-Bonmot aus dem von der Decke hängenden Blätterwald pflücken durfte.

 

Andrea Stehle-Raumann