Sex and Gender

Mann und Frau –

Frau und Mann

Literarische Revue

 

 

Der Förderverein der Stadtbücherei Erftstadt hatte zu einer neuen literarischen Revue eingeladen – und das zahlreich erschienene Publikum wusste, was es erwarten durfte: eine kostbare Kette, auf der in allerdings respektloser Mischung freche Texte und Lieder wie fröhliche, bunt glitzernde Glasperlen neben edlem Hochkarätigen aufgereiht waren. Ein hochmotiviertes Ensemble aus Schülern und Studenten, Mitgliedern des Fördervereins, des Folklorechors Erftstadt und des Mundartspielkreises St. Kilian hatte unter dem Motto „Sex and Gender" ein äußerst vielseitiges und unterhaltsames Programm rund um Männer und Frauen, um Rollenklischees und Geschlechterbeziehungen zusammengestellt und einstudiert, wie immer präsentiert und moderiert vom Fördervereinsvorsitzenden Helmut Jaskolski.

Dabei durfte auch das Experiment, die Veranstaltung aus den Räumen der Stadtbücherei auf die größere Aulabühne des Gymnasiums zu verlegen, als gelungen betrachtet werden, denn die über hundert Stühle im Bühnenraum waren bis auf den letzten Platz besetzt. Dem Publikum blieb die gewohnt intime Theateratmosphäre dank stimmungsvoller Licht- und Tontechnik und durch den hautnahen Kontakt zu den Darstellern erhalten. Der berühmte Funke sprang bereits zu Anfang über, als die beiden „Putzfrauen" Carmen-Marie Zens und Rebecca Jungbluth in einer prickelnden Revuenummer mit viel Körpereinsatz Georg Kreislers Chanson „Sex ist a wonderful habit" sangen. Auch ernstere Texte wie die Zähmung des widerspenstigen Käthchens von Shakespeare, Auszüge aus Schillers „Glocke" oder die gar schrecklich frauenfeindlichen Auslassungen eines Arthur Schopenhauer wurden mit viel schelmischem Augenzwinkern vorgetragen. Sanfte Liebesgedichte und Vertonungen von Brecht bis Gershwin sorgten für kurze besinnliche Momente, bis dann bei einer schwungvollen Chor-Interpretation von Herbert Grönemeyers „Männern", einem kuriosen Frauenballett rund um ein männliches „Schwein", besonders aber den köstlichen Loriot-Sketchen, den so ganz speziellen „Szenen einer Ehe", wieder herzlich gelacht werden durfte.

Am Ende gingen alle reich beschenkt nach Haus: Das Publikum nach einem wunderbar runden und kurzweiligen Programm, das Ensemble dankbar für gutes Gelingen und nicht enden wollenden begeisterten Applaus. Der Förderverein schließlich freute sich über die großzügigen Spenden, denn der Stadtbücherei, deren Etat ebenfalls unter leeren Stadtkassen zu leiden hat, können damit erneut einige Anschaffungswünsche nach Sachliteratur und Belletristik erfüllt werden. Zu diesem Zweck wird der Förderverein auch wieder beim Bürgerfest am 19. Juni in Erftstadt-Lechenich mit einem Büchertisch vertreten sein.

Andrea Stehle-Raumann

Programm

  1.  Georg Kreisler: Sex ist a wonderful habit  (Carmen-Marie Zens, Rebecca Jungbluth)

  2.  Shakespeare: Der Widerspenstigen Zähmung, Szene III, 1. Petrucchio und Katharina

       (Barbara Lessenich und Christoph Nobis)

  3.   Friedrich Schiller: aus „Würde der Frauen“ (Monika Hoffmann, Friedhelm Schmidt)

  4.   Pe Werner: Weibsbilder (Andrea Stehle-Raumann, Sibylle Kautz-Freimuth)

  5.   Arthur Schopenhauer: Über die Weiber, 1. Teil (Helmut Jaskolski)

  6.   Friedrich Schiller: Aus „Lied von der Glocke“ (Laurentia Uhlmann, Pierre Nuiding)

  7.   Arthur Schopenhauer: Über die Weiber, 2. Teil (Helmut Jaskolski)

  8.   Herbert Grönemeyers „Männer“, erweitert um „Frauen  (Mitglieder des Folklorechors,   

       Arrangement: Sibylle Kautz-Freimuth) 

       9.       Arthur Schopenhauer: Über die Weiber, 3. Teil (Helmut Jaskolski)

10.  Die Ärzte: Männer sind Schweine (Frauenchor mit Friedhelm Schmidt)

11.  Shakespeare: Der Widerspenstigen Zähmung, aus der Szene V, 2: Katharina und Petrucchio    

       (Carmen-Marie Zens und Pierre Nuiding, Tontechnik: Daniel Wolff)

12.  George Gershwin: Embraceable you  (Mitglieder des Folklorechors) 

                                    Pause

13. Erich Kästner: Ballgeflüster (Rebecca Jungbluth)

14. Franz Werfel: Liebes-„Kunst“? (Andrea Stehle-Raumann)

15. Erich Kästner: Ein Fräulein beklagt sich bitter (Laurentia Uhlmann)

16. Gebet einer Frau (komponiert und gesungen von Ulrich Harbecke)

17. Erich Kästner: Eine Frau spricht im Schlaf (Tanja Hinz)

18. Ringelnatz: An Gabriele B. (Ulrich Harbecke)

19. Erich Kästner: Sachliche Romanze (Barbara Lessenich)

20. Bertolt Brecht: Erinnerung an Marie A. (Ulrich Harbecke)

21. Loriot: Garderobe (Barbara Lessenich und Christoph Nobis)

22. Pantomime: Mein Herr (Carmen-Marie Zens und Rebecca Jungbluth)

23. Loriot: Das Ei ist hart (Barbara Lessenich und Christoph Nobis)

24. Herman van Veen: Ich hab ein zärtliches Gefühl (Tanja Hinz)

25. Loriot: Feierabend (Christel und Georg Denner)

26. Mascha Kaleko: „Alte Flamme“ bei Lichte gesehen ... (Tanja Hinz)

27. Michaëlle/ Ferrio/Chiosso/Del Re: Parole, parole, parole (Carmen-Marie Zens, Ulrich Harbecke, Chris Steam, Marcus Sträuber)

Applaus

Zugabe: Die Männer sind alle Verbrecher (Andrea Stehle-Raumann singt mit dem Publikum)

___________________________________________________________________________

 

Es wirkten mit

jetzige und ehemalige Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Lechenich:

Rebecca Jungbluth, Pierre Nuiding, Laurentia Uhlmann und Tanja Hinz, Barbara Lessenich, Christoph Nobis, Friedhelm Schmidt, Carmen-Marie Zens

Mitglieder des Folklorechors 86 Erftstadt:

Johannes Ahrends, Karl-Heinz Breuer, Elisabeth Büchel, Regine Fisher, Anne Gotthard, Sibylle Kautz-Freimuth, Ulrich Löbbert, Jens Oertel, Horst Witt

Mitglieder des Mundartspielkreises St. Kilian:

Christel und Georg Denner

Gäste von Carmen-Marie Zens:

Chris Steam, Marcus Sträuber, Daniel Wolff

Mitglieder des Vorstandes des Fördervereins:

Ulrich Harbecke, Monika Hoffmann, Helmut Jaskolski, Andrea Stehle-Raumann 

als Bühnentechniker: Bernd Stähler

  27. März 2003        

zurück