Der Morse-Telegraph

Die ersten elektrischen Geräte zur telegraphischen Übertragung wurden in den USA von dem amerikanischen Erfinder Samuel F.B. Morse im Jahr1837 und im selben Jahr in Großbritannien von dem britischen Physiker Sir Charles Wheatstone in Zusammenarbeit mit dem britischen Ingenieur Sir William F. Cooke entworfen.Mit dem Morse-Code übertrug man Nachrichten in Form von elektrischen Impulsen. Morses Apparat ähnelte einem einfachen elektrischen Schalter. Damit sendete Morse 1844 das erste öffentliche Telegramm. Mit Hilfe des Schalters konnte er den Stromfluss durch die Leitung für eine festgelegte Zeitdauer unterbrechen. Der Original-Morse-Empfänger war mit einem elektromagnetisch gesteuerten Stift ausgestattet. Dadurch war es möglich, die gesendeten Zeichen auf einem Papierband aufzuzeichnen, das über einen uhrwerkgetriebenen Zylinder lief. Die Zeitdauer, mit der elektrischer Strom durch die Drähte des Elektromagneten floss, bestimmte die Form und Länge der Zeichen: Es enstanden Punkte und Striche.

Beim Experimentierenmit seinem Instrument stellte Morse fest, dass die Signale nur über eine Entfernung von etwa 32 Kilometern zuverlässig übertragen werden konnten. Jenseits dieser Länge wurden die Signale für eine Aufzeichnung zu schwach . Morse und seine Mitarbeiter entwickelten daher einen Verstärkungsapparat, der 32 Kilometer entfernt von der Sendestation an der Telegraphenleitung angebracht werden konnte, um die Signale automatisch zu wiederholen und sie weitere 32 Kilometer zu übertragen. Der Verstärker enthielt einen Schalter, der über einen Elektromagnete bedient wurde. Ein Impuls, derdie Spule des Magneten erreichte, drehte einen Anker und schloss damit einen unabhängingen Stromkreis, der von einer Batterie gespeist wurde.Dadurch wurde ein neuer, frischer Stromimpuls in die Leitung gesendet, und dieser Impuls aktivierte seinerseits die nachfolgenden  Verstärkerstationen, bis schließlich der Empfänger erreicht war. Ein paar Jahre nachdem Morse sein Empfangsgerät entwickelte und es erfolgreich demonstrierte, entdeckten die Telegraphbediener, dass es möglich war, die Punkte und Striche allein dem Klang nach zu unterscheiden, so dass Morses Aufzeichnungsapparat an Bedeutung verlor. Die anderen grundlegenden Prinzipien des Morsesystems wurden jedoch weiterhin in Draht-Telegraphen-Schaltung eingesetzt.

Es wurde ein Verfahren entwickelt, bei dem man mehrere Nachrichten gleichzeitig über eine Leitung senden konnte.Ab der Mitte der 20er Jahre wurde der Morse-Telegraph durchautomatische, drahtgebundene Methoden und drahtlose Funkwellenmethoden der Übertragung ersetzt.

Quelle: Encarta97 Enzyklopädie