Zum Wegbereiter der modernen Großindustrie für Textilien war der ehemalige Babier Arkwright. Ab1768 wandte er sich der Mechanik zu und wollte die von Watt1738 erfundene Baumwoll-Spinnmaschine verbessern, unter anderem durch vollautomatische Garnzuführung. Die Arbeiter zerstörten zehn Jahre später die ab 1769 von Arkwright aufgebaute Textilproduktion, aus Angst das ihre Arbeit durch die der leistungskräftigen Maschinen ersetzt werden würden. Bis 1755 nutzte er zum Antrieb die Pferdekraft, dann nahm er die Wasserkraft und 1790 schließlich die Dampfkrapft. Seiner Zeit wurde er zum mächtigsten Textilfabrikanten und da er billigen Baumwollstoff herstellte. Durch Arkwrihgt führte es im Bekleidungswesen zu einem großen Wandel.   

Zurück zur lezten Seite